Die Kunst des Lebens besteht darin,sich bereits auf Erden ein kleines Paradies zu schaffen.

Milla`s Landlust



cclaudiamilla@gmail.com

 

Speckkraut eingemacht

12.06.2015 13:57

 

Zutaten für 4 gläser ( 210ml )

  • 600 g fein geschnittenes Weißkraut
  • 100g Zwiebelwürfel
  • 150 g Feinkristalzucker
  • 250 ml Mostessig
  • Salz, Pfeffer
  • 70g Speckwürfel
  • 70ml Olivenöl
  • Prise Kümmel
  • ca. 650 ml Wasser

   

Man kann das jetzt natürlich beliebig abändern. Beim Zucker habe ich zum Beispiel weniger genommen !

 

Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel sowie den würfelig geschnittenen Speck darin glasig anbraten. Mit Zucker leicht karamelisieren. Dann gebe ich das Kraut hinzu, lasse es kurz anrösten und gieße es mit den Essig auf. Weiters  gebe ich das Wasser noch hinzu und lasse es noch etwas kochen.Aber nicht zu lange, denn nachdem ich es noch mit den Gewürzen abgeschmeckt habe und in die Gläser abgefüllt habe, kommen sie fest verschlossen kurz noch in das Backrohr. Auf einem Blech mit Wasser koche ich sie bei ca. 90C. noch ca. 30Min. ein.  Das erhöht die Haltbarkeit sehr massiv. Zu beachten ist nur, das man das Kraut vorher schon nicht zu lange gekocht hat- ansonsten wird es bei dem Einkochen total weich.

Nach dem die Flüssigkeit in den Gläsern zu Blubbern angefangen hat drehe ich das Rohr ab und lasse die Gläser abkühlen.Eingekocht ist das Speckkraut monate haltbar und schmeckt  lecker zur kalten Jause genauso wie erhitzt als Beilage.

Ich hab vor Jahren das Rezept entdeckt und seitdem sind wir alle davon begeistert.